Paper Pleasure

Maya Kalender 2013 ...

...oder warum die Welt wirklich untergehen könnte.

Am 21. Dezember 2012 endet der eigentliche Mayakalender. Viele interpretieren darin die Prophezeihung des Weltuntergangs. Tatsächlich aber endet für die Maya am besagten Datum „nur“ ein bedeutender Zeitabschnitt. Die Schöpfung war in ihren Augen ein bis heute andauernder, sich kontinuierlich entwickelnder Prozess aus Zerstörung und Neubeginn. Wenn man sich aber die aktuellen Probleme der Menschheit auf der Erde genauer betrachtet, führen diese zweifelsohne in naher Zukunft soweit, dass der Mensch seinen Planeten selbst zerstört – durch Verschwendung der Ressourcen und rücksichtslosem Umgang mit seinen Mitmenschen und der Natur .

Im „MAYA Kalender 2013“ werden die größten Probleme der Zivilisation „mahnend“ illustriert, denn wir haben es schließlich selbst in der Hand, etwas zu verändern... Die Illustrationen vereinen Stilelemente der klassischen Maya-Mythologie mit Illustrationen der jeweils dargestellten Zivilisations-Problematik. Das Kalendarium ist in arabischen Ziffern und in Mayazahlen gesetzt. Die Köpfe im Zentrum jeder Illustration stehen in der Mayawelt ebenfalls für die Zahlen 1-12 und wurden passend zum jeweiligen Monat in die Illustration integriert. Das Deckblatt und der Dezember 2012 sind in bronze-gold gedruckt, die 12 Monate in 2013 glänzend schwarz auf matt schwarzem Papier, um die düsteren Aussichten zu unterstreichen. Die Blattkanten sind ebenfalls bronziert. 2-farbiger Siebdruck mit Spiralbindung in limitierter Auflage.

..